Am Brunnen 14, 54439 Fisch

Unsere Heimat

Fisch – Eine Gemeinde mit Geschichte.


Der Ort Fisch, eine kleine selbständige Gemeinde zwischen Saar und Obermosel, liegt unmittelbar an der ehemals wichtigen Römerstraße Trier-Metz; eine der späteren Routen des Jakobsweges nach Santiago de Compostela. Hier war ein bekannter Werkplatz der Jungsteinzeit, auf dem halbfertige und fertige Steinwerkzeuge geborgen wurden. Funde aus allen großen Epochen der Geschichte belegen eine bäuerliche Dauerbesiedlung bis zum heutigen Tag. Der Ortsname "Fisch" wird auf das lateinische "ficium" (Einzelgehöft) zurückgeführt. Von dem früheren Ort Litdorf zeugen nur noch Mauerreste, während die sehenswerte und gut erhaltene Pfarrkirche "Litdorf-Rehlingen" im Mannebachtal von vielen Touristen besucht wird. Die dörfliche Gemeinschaft, bäuerliches Brauchtum und ein sehr aktives Vereinsleben werden in Fisch, das noch stark landwirtschaftlich geprägt ist, besonders gepflegt. Neben dem aktiven Vereinsleben, dem Jakobushaus und der Sportanlage bieten gut ausgebaute Wanderwege inmitten einer intakten Kulturlandschaft gute Erholungsmöglichkeiten.

Der Jakobsweg – Teilstrecke von Trier nach Perl.

  • Unsere_Heimat_Jakobsweg_3.jpg
  • Unsere_Heimat_Jakobsweg_1.jpg
  • Unsere_Heimat_Jakobsweg_2.jpg

Der Jakobsweg von Trier nach Perl ist Teil des europaweiten Netzes an Jakobswegen, das sich ausgehend von Santiago de Compostela im spanischen Nordwesten, über Südeuropa, Frankreich und Deutschland bis zu den Britischen Inseln, Skandinavien und Osteuropa erstreckt.

Der 45 km lange Streckenabschnitt von Trier nach Perl ist ein Kompromiss aus historischer Korrektheit und Begehbarkeit des Weges.

Er liegt den heutigen Verhältnissen angepasst, soweit als möglich auf dem historisch vorgegebenen Römerweg von Trier nach Metz.

Die noch zum Teil genutzte und dem heutigen Verkehr angepasste alte Römerstraße stellte eine der wichtigsten Nord-Süd Wegverbindungen im Raum Trier dar. In Zusammenarbeit mit den angrenzenden Gemeinden wird die Route mit Kalksandsteinen markiert, in die eine Kachel mit der stilisierten gelben Jakobsmuschel als Richtungsweiser eingelassen ist. Hinweisschilder markieren den Weg in den einzelnen Ortschaften. An markanten Punkten befinden sich Einstiegstafeln, die als Überblick und Orientierung dienen.